Insight Out @ Jazzwoche Berlin #4: Studentische Organisation im Jazzbereich


Podcast mit Morten Østerlund Larsen und Gabriele Maurer


Hier geht es zum Podcast!




Im April 2021 erregte der Brandbrief “Rettet die Musik!” öffentliche Aufmerksamkeit in der Musikwelt. Ein gemeinsamer Aufschrei von Studierendenvertretungen von 18 Musikhochschulen, um Schieflagen im Musikstudium anzuprangern und konkrete Lösungen aufzuzeigen. Wir wollen über den Brief und seine Wirkung sprechen und danach fragen, welche Rolle studentischer Zusammenschluss und studentische Organisation im Jazz-Bereich spielen. Unter welchen Umständen organisieren sich Jazz-Studierende? Für welche Ziele kämpfen sie? Ein Gespräch über studentische Organisation im Jazz.


Gesprächpartner*innen:


Morten Østerlund Larsen

Morten Larsen, aus Kolding, Dänemark, ist Kontrabassist und Studierendenvertreter der Gremien-Kommision und Mitglied des Fachschaftsrats im Jazz-Institut Berlin.

Nach seinem Abitur studierte er ein Jahr in Schweden an der Folkshögskola Skurup, arbeitete dann als freiberuflicher Musiker in Kopenhagen und begann sein Musikstudium im Herbst 2019 am Jazz-Institut Berlin bei Professor Greg Cohen. Neben dem Studium ist er in mehreren Bands aktiv.


Gabriele Maurer

Gabriele Maurer (geb. 1998) ist Saxofonistin und Sängerin. Sie studierte an der Musikhochschule in Mannheim und dem Liszt Konservatorium in Budapest, Ungarn und war während ihres Studiums als Studierendenvertreterin im AStA. Sie arbeitet als freischaffende Musikerin und Pädagogin. Neben einigen klassischen Auszeichnungen erhielt Maurer für ihr musikalisches Engagement in ihrer Heimatregion Südbaden ein Stipendium und zusätzlich einen Förderpreis der Volksbank Hochrhein. Mit ihrem aktuellen Quintett gewann sie unter anderem einen Kompositionspreis und tourte durch Deutschland und Ungarn.


Jakob Fraisse

Jakob Fraisse ist Projektleiter der Digitalen Akademie "Insight Out" bei der Deutschen Jazzunion, betreut die Jazzstudie 2022 und koordiniert als Elternzeitvertretung das Projekt "Jazzpilot*innen". Vor und neben seiner Tätigkeit bei der Deutschen Jazzunion war und ist Jakob Veranstaltungskaufmann, Sozial- und Kulturwissenschaftler, Musikjournalist und Musiker.