Sozialraumorientierung in Jazzpädagogik und politischer Bildung

24.05.2022 | 17:00-19:00 Uhr


Themenbereich: Jazzpilot*innen


Format: Panel


Referent*in: Prof. Dr. Michael Görtler/ Jörn Marcussen-Wulf


Inhalt: Die “Jazzpilot*innen” bilden eine Arbeitsgruppe der Deutschen Jazzunion. Seit 2020 ist diese Teil eines Kooperationsprojektes der Deutschen Jazzunion mit der Bundeszentrale für politische Bildung, das Berührungspunkte zwischen Jazzpädagogik und politischer Bildung auslotet. Bei der Veranstaltung wird nach dem Aspekt der Sozialraumorientierung in den beiden Bereichen gefragt. Die Veranstaltung schließt mit einer für alle Teilnehmenden offenen Diskussion über Schnittmengen von politischer Bildung und Jazzpädagogik.



Teil 1: Sozialraumorientierung in der Politischen Bildung

Im ersten Input werden die Grundbegriffe der politischen Bildung, Sozialraumorientierung und der sozialraumorientierten politischen Bildung geklärt. Es werden theoretische, didaktische und methodische Grundprinzipien erläutert, um eine Grundlage für die gemeinsame Diskussion über mögliche Schnittstellen von politischer und musikalischer Bildung zu schaffen.



Prof. Dr. Michael Görtler

Prof. Dr. Michael Görtler ist Professor für Theorien und Geschichte der Sozialen Arbeit an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind: politische Erwachsenenbildung, politische Jugendbildung sowie die Didaktik der politischen Bildung.






Teil 2: Sozialraumorientierung in der Jazzpädagogik

Im zweiten Input berichtet Jörn Marcussen-Wullf aus seiner jazzpädagogischen Praxis. Am Beispiel der beiden Projekte “Jazzcape Room” und “Zeich mal!” erläutert er, welche pädagogischen Grundprinzipien in seiner Arbeit wichtig sind. Dabei geht es neben der Sozialraumorientierung auch um Handlungsorientierung und die soziale Organisation in musikalischen Settings.



Jörn Marcussen-Wulff ist mehrfach ausgezeichneter Komponist, Arrangeur, Posaunist und Dirigent aus Hannover. Er ist Dozent für Komposition, Arrangement, Jazz-Theorie und Bigband an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, sowie der HMTM Hannover und ist künstlerischer Leiter der renommierten, professionellen Bigband „Fette Hupe“ und des Landesjugendjazzorchesters Hamburg. Jörn Marcussen-Wulff studierte Musik auf Lehramt und Jazzposaune in Hannover und Luzern (CH) sowie Jazz-Komposition an der Musikhochschule Mannheim. 2021 erhielt er für die Produktion „Jazzcape Room“ mit der Fetten Hupe den Förderpreis Musikvermittlung.


https://jmwmusic.de/



Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist hier möglich.


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung statt.