Wertschätzende Kommunikation im Jazz-Alltag

20.04.2022 | 17:00-19:00 Uhr


Themenbereich: Diversität und Intersektionalität


Format: Workshop


Referent*in: Tanja Witten


Inhalt: Dieser Workshop soll dazu befähigen, im Jazz-Alltag besser und wertschätzender zu kommunizieren. Die Wertschätzende Kommunikation nach M. Rosenberg fokussiert auf Gefühle und Bedürfnisse, die alle Menschen gemeinsam haben. Der Sprachgebrauch stärkt Wohlwollen, verzichtet auf Abwertungen und ermöglicht somit die friedliche Auseinandersetzung über unterschiedliche Meinungen. In diesem zweistündigen Workshop werden die Grundlagen dieses Ansatzes kennengelernt, um sie dann auf erlebte oder antizipierte Situationen anzuwenden.



Tanja Witten arbeitet seit 17 Jahren als Bildungsreferentin für das ikm Hamburg und gibt im Bereich Erwachsenenbildung überwiegend Seminare zu den Themen: achtsame Kommunikation, konstruktive Konfliktaustragung und Zivilcourage. Weiterhin arbeitet sie mit pädagogischem Fachpersonal, u.a. zu den Themen vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung sowie zu Handlungsoptionen in herausfordernden Situationen. In Schulen führt sie Klassentrainings, Lehrkräftefortbildungen und -konferenzen durch. Themen in diesem Kontext sind u.a. Prävention von Gewalt und Mobbing, eine allgemeine Verbesserung des Lernklimas sowie die Förderung von Partizipation und Beteiligung.


https://www.ikm-hamburg.de/personen/tanja-witten



Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist hier möglich.


Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Deutschen Jazzunion im Rahmen der Digitalen Akademie.